WIR FÖRDERN BILDUNG.
Ihr Slogan

VEREIN ZUR FÖRDERUNG DER BILDUNG

FÖRDERVEREIN DER BBS II GÖTTINGEN E.V.

Unsere Ziele für 2021

Alle Schüler*innen der BBS II Göttingen können seit dem Schuljahr 2021 am Mittagstisch der BBS II teilnehmen.

Der Förderverein hat in 2020 im Bereich des Bistros und des Restaurants ein RFID-Chip basiertes Zahlungssystem eingeführt. Dieses System verhindert die Stigmatisierung der finanziell bedürftigen Schüler*innen, die kostenfrei am Mittagstisch teilnehmen (behördlicher Nachweis genügt).

Das Gästehaus soll auch Schüler*innen der BES und BFS der BBS II Göttingen zur Verfügung stehen. Ein Maßnahmenträger (Jugendhilfe) betreut diese Jugendlichen sozialpädagogisch seit Herbst 2020 im Gästehaus. Der Förderverein der BBS II Göttingen kooperiert mit Jugendhilfeträgern.

Förderverein der BBS2 Göttingen e.V.



Der Förderverein ermöglicht es den Schüler*innen der Berufseinstiegsschule der BBS II im Sinne der Produktionsschuldidaktik


Der Förderverein ermöglicht es den Schüler*innen der Berufseinstiegsschule der BBS II seit August 2020 im Sinne der Produktionsschuldidaktik von ihnen im Unterricht gefertigte Produkte am Markt anzubieten und zu veräußern.

Außerdem werden Schüler*innen der BBS II Göttingen dabei unterstützt, wesentliche Elemente der Produktionsschuldidaktik umzusetzen (intrinsische Motivation der Schüler*innen zur Verbesserung der Tugenden wie Pünktlichkeit, Kundennähe, Demut - aber auch Selbstvertrauen, Durchsetzungsvermögen und Mut).

Der Förderverein hat seit dem Schulbeginn 2021 einen Lernbereich außerhalb der BBS II eingerichtet. Hier bauen benachteiligte Jugendliche zusammen mit ihren Lehrkräften theoriegeleitet Baumhäuser und (Abenteuer-) Spielgeräte. Der Theorieunterricht findet in einem mobilen Klassenraum statt. Ein Bauwagen ist von den Schüler*innen zusammen mit ihren Lehrkräften ausgebaut worden.

In der Werkstatt der Produktionsschule entstand die Theaterkulisse der Händelfestspiele.

Aktuell werden hier Tiny-Häuser produziert. Der FBG und Bosch unterstützen das Projekt. 


VORSTÄNDE & MITWIRKENDE


 



Der Förderverein hat Mittel beantragt, die weitere Projekte der Beruflichen Bildung in Ost-Afrika unterstützen.





DAS GÄSTEHAUS

Der Förderverein der BBS II Göttingen stellt den Schüler*innen eine Wohnung mit drei Doppelzimmern und einem Appartement mit einem Doppelzimmer zur Verfügung.
In der modern eingerichteten Gemeinschaftsküche mit acht Plätzen findet man neben der Standardeinrichtung sogar einen Geschirrspüler.
Es gibt zwei Bäder und einen Wohnbereich mit TV.
Das Gästehaus befindet sich 50 Meter neben dem West-Eingang der BBS II.


 


DAS RESTAURANT

Der Förderverein betreibt ein Restaurant mit 200 Plätzen für die Schüler*innen. Hier gibt es warme und kalte Speisen, Menüs sowie belegte Brötchen und Getränke.
Neben der legendären Currywurst mit Pommes gibt es selbstverständlich auch hochwertige Angebote, welche speziell auf die Steigerung der geistigen Leistungs­fähigkeit und auf die Unterstützung der körperlichen Entwicklung der jugendlichen Schüler*innen ausgelegt sind. Unser Koch verwendet gute Speiseöle und gesunde Zutaten. Es gibt täglich Salatvariationen. Auf religiöse Erfordernisse wird Rücksicht genommen und spezielle Angebote offeriert.

  


DAS BISTRO

Der FBG bietet den Schüler*innen Snacks, Süßes, Eis und Kuchen auf der Außenterrasse und im Innenraum mit insgesamt 100 Plätzen an. Das Bistro ist in der 1. Etage über dem Schulrestaurant.








Berufsbildende Schule für Gesundheit und Pflege

Mit dem Ziel, sozialen Wohlstand zu erzeugen und abzusichern, fokussiert sich der FBG aktuell auf ein weiteres Projekt: Den Bau und die Einrichtung einer Berufsbildenden Schule für Gesundheit und Pflege.

Das Projekt startet in 2021, die Fertigstellung ist für 2022 geplant. Ab 2022 soll diese Produktionsschule mobile pflegerische Dienstleistungen für Pflegebedürftige in Berbera anbieten. 

 

Berufsbildende Schule für Technik - BERBERA TECHNICAL COLLEGE

Seit 2018 engagiert sich der FBG in Somaliland.

Von 2018 – 2020 unterstützte der FBG Somaliland beim Bau und der Einrichtung einer Berufsbildenden Schule für Technik – dem Berbera Technical College (BTC), in welcher technische Güter produziert werden. In dieser neu entstandenen Produktionsschule werden Produkte hergestellt, die außerhalb der Schule verkauft werden. Von diesen Erlösen finanziert sich die Schule.

Der Förderverein der BBS II Göttingen entwarf die baulichen Ausführungspläne des BTC und stattete es mit Interieur, Werkstätten und Gerätschaften aus. Um in nachhaltige Bildung zu investieren, implementiert der FBG am BTC das Duale System der Beruflichen Bildung, welches die Grundvoraussetzung für eine positive wirtschaftliche Entwicklung ist. Der FBG bildet in Absprache mit dem Ministerium und zusammen mit dem Freundeskreis in Berbera Lehrkräfte aus, die sich als Quereinsteiger*innen bewerben. Es handelt sich um Ingenieur*innen der Fachrichtungen Metall-, Bau-, KFZ- und Elektro-Technik. 

Der FBG unterstützt das BTC fortlaufend bei der Entwicklung der Curricula beruflicher Bildung in den vier oben genannten Technikbereichen und im Management des BTC.

AKTUELLES


E-Mail
Anruf